• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Ilka von Boeselager bei der ersten öffentlichen Fachtagung zur Kinderarmut in Swisttal

Quelle: Foto Bonner Rundschau, Ausgabe online 04.11.2018

SWISTTAL. Wie können Kinder und Familien sinnvoll unterstützt werden, die von Armut bedroht sind? Welche Nöte gibt es in der Gemeinde Swisttal? Welche Hindernisse entstehen für die Teilnahmen am gesellschaftlichen Leben und für die soziale Akzeptanz, wenn Mitgliedschaften in Verbänden oder Vereinen nicht gezahlt werden können, wenn die Finanzierung von Kleidung erschwert ist, die Gesundheitsvorsorge oder die Nutzung von Bildungseinrichtungen?

Fachtagung

Zu diesen Fragestellungen hatte der Kinder- und Jugendrings Swisttal e. V. mit dem Vorsitzenden Karl-Heinz Müller am 03. November 2018 in das katholischen Pfarrheim in Buschhoven eingeladen. Wie den unterschiedlichen Phänomenen von Armut, die in der Öffentlichkeit häufig verborgen sind, wirkungsvoll zu begegnen ist, wurde an diesem Samstag in differenzierten Formaten diskutiert. Hintergrundinformationen gab es unter anderem vom Jugendhilfezentrum des Rhein-Sieg-Kreises, ebenfalls von der Koordinationsstelle Kinderarmut im Landesjugendamt Rheinland.

Unter den Gästen waren neben Ilka von Boeselager auch der Landtagsabgeordnete Oliver Krauß und Swisttals Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner.

Ilka von Boeselager: „Es war eine konstruktive und gute Veranstaltung, die die unterschiedlichen Facetten von sozialer Not von verschiedenen Seiten eingeblendet hat. Wichtig war unter anderem die Betonung des offenen Umgangs und die klare Ausschilderung, wo es Hilfsangebote gibt, zum Beispiel über das Bildungs- und Teilhabepaket. Ein Aspekt, der gleichfalls Aufmerksamkeit und Zuwendung verlangt, ist, dass Hinweise auf sozialen Rückstand nicht allein über materielle Indikatoren zu erfassen sind, sondern ebenfalls – und oft in Wechselbeziehung – über emotionale Anzeichen. Die Bewusstheit dafür ist unausgesetzt zu schaffen. Dass der Kinder- und Jugendring sie mit wertvollen Impulsen und Expertise unterstützt und die Aufgabenstellungen in den Mittelpunkt gerückt hat, ist sehr dankenswert.“

 

© Ilka von Boeselager 2019 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND