• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Tag der offenen Tür bei der Bundespolizei in Heimerzheim

Quelle: Foto Blick aktuell, online, 16.09.2018

Zweites September-Wochenende: Ilka von Boeselager beim Tag der offenen Tür im Aus- und Fortbildungszentrum des Bundespolizeipräsidiums West am Standort Heimerzheim. Rund 10.000 Besucherinnen und Besucher - darunter auch der Landtagsabgeordnete Oliver Krauß - kamen mit Ilka von Boeselager zu dem etwa 40 Hektar großen Gelände in Heimerzheim, das der viertgrößten Bundespolizei-Standorts in der Bundesrepublik ist. Ilka von Boeselager ist der Heimerzheimer Standortentwicklung eng verbunden: "Wichtig sind optimale Rahmenbedingungen. In Heimerzheim werden in jedem Jahr 735 junge Menschen für den mittleren und gehobenen Dienst der Bundespolizei ausgebildet. In unserer Gemeinde ist die Bundespolizei der mit Abstand größte Arbeitgeber."

  

Foto Heimerzheim

Die Standort-Präsentation anlässlich des 40-jährigen Bestehens begeiterte am zweiten September-Wochenende nicht nur Ilka von Boeselager: "Die Darbietung von Fallschirmspringern der GSG 9, das Aufsteigen des Puma-Hubschraubers und die Mitmach-Angebote haben einen tollen Anklang gefunden. Das war ein richtig schöner Tag, der über die Arbeit und die Aufgaben in Heimerzheim hervorragend informiert hat."

GA-Wandertag: Von Burg Heimerzheim aus durch den Kottenforst

Quelle: Foto General-Anzeiger, Bonn, Online 9.9.2018 

Swisttal. Von der Burg Heimerzheim aus durch den Kottenforst rund um Heimerzheim. Am zweiten September-Wochenende starteten in der Frühe rund 4.500 Wanderbegeisterte, im Rahmen des 41. Wandertags des General-Anzeigers.

 

Foto

Hausherrin Ilka von Boeselager, Hans Homrighausen, der Geschäftsführer des General-Anzeigers, der Landtagsabgeordnte Oliver Krauß und die Swisttaler Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner gaben um Punkt neun Uhr das Starsignal - und machten den Weg frei! Je nach Lust, Laune und Kondition ging es über fünf Kilometer, zehn, 20 oder 30. Bei fröhlichem Wetter lagen zahleiche Naturschönheiten auf dem Weg. Dazu hatter die Rhein-Eifel-Touristik, die Sektion Bonn des Deutschen Alpenvereins, die NRW-Stiftung und viele weitere Institutionen fachkundige Information zur Hand. Ilka von Boeselager: "Aus meiner Sicht war das ein rundherum heiterer Tag, an dem nach meinem Eindruck alle viel Freude hatten."

Ilka von Boeselager beim Jubiläum der Rheinbacher/Meckenheimer Tafel

Quelle, Text & Bild: Blickpunkt/Schaufenster, 19.06.2018

 

Tafel Rheinbach-Meckenheim feierte 20-jähriges

 

Meckenheim/Rheinbach, Die beiden Bürgermeister von Meckenheim und Rheinbach, Bert Spilles und Stefan Raetz, waren sich einig: Was die Tafel Rheinbach-Meckenheim leistet, ist „gelebte Nächstenliebe“. Und dies seit nunmehr 20 Jahren: Bei einer Festveranstaltung im Zeughaus des Stadtsoldatencorps in Meckenheim wurde das Jubiläum mit vielen Gästen gefeiert.

 

Bild Tafel

Weiterlesen ...

Lärmschutz Miel - 2012 war das Jahr der Entscheidung

 

CDU würdigt jahrelangen Einsatz 

 

Pressemitteilung CDU Swisttal, 01.09.2017 

 

Die Lärmschutzwand Miel ist nach fünf Jahren fertiggestellt. Ein langer Weg mit einem noch längeren Vorlauf. Die Forderung der Mieler Bürgerinnen und Bürger nach einem funktionierenden Lärmschutz ist nahezu so alt wie die A 61. Jahrzehnte wurde er gefordert, geschehen ist nichts. Auf Initiative der ehemaligen CDU Landtagsabgeordneten Ilka von Boeselager wurden schließlich 2011 Lärmmessungen an der Autobahn durchgeführt, die die Grundlage für notwendige Lärmsanierungsmaßnahmen bilden sollten. Die Auswertung der Daten verzögerte sich auf Grund von Kapazitätsproblemen bei der mit der Auswertung beauftragten Regionalniederlassung des Landesbetriebes Straßenbau NRW in Krefeld. Im Juni 2012 informierte der Landesbetrieb Straßen NRW aus Euskirchen darüber, dass die Auswertung vorliegt. Vier Monate später teilten Ilka von Boeselager und Norbert Röttgen schließlich mit: „Der Leiter der zuständigen Regionalniederlassung des Landesbetriebs Straßenbau NRW hat uns in einem Gespräch zugesagt, dass es eine zusätzliche Lärmschutzmaßnahme an der A 61 bei Miel geben wird“.

 

„Insbesondere die letzte Phase in 2012 war auch geprägt von einer konstruktiven Allianz zwischen der Bürgerinitiative „Lebenswertes Swisttal“, unter Vorsitz von Günter Aulenbach, und der Politik auf kommunaler, Landes- und Bundesebene. In dieser Zeit wurden viele gemeinsame Sitzungen durchgeführt, gemeinsam Termine wahrgenommen und Aufgaben verteilt. Diese Konstellation war ein Glücksfall für den Bau des Lärmschutzes in Miel,“ erinnert sich der ehemalige CDU Gemeindeverbandsvorsitzende Bernd Großmann.

 

Juni 2017

Stiftung Integrative Behindertenarbeit stellt neuen Flyer vor

Gemeinsam mit der Schirmherrin Ilka von Boeselager hat die "Stiftung Integrative Behindertenarbeit in den Kirchengemeinden Meckenheim Rheinbach Swisttal" am Freitag, 07. Juli 2017, einen neuen Stiftungsflyer vorgestellt. Dazu hatte der Stiftungsrat in das Evangelische Kirchenzentrum "Die Arche" nach Meckenheim-Merl eingeladen.

 

Bild Stiftung

 

Weiterlesen ...

Dank der Bornheimer CDU für langjähriges Engagement

Quelle: Text & Bild: General-Anzeiger, Bonn, online. 15.06.2017

 

Dank für viele Jahre Treue: Der Stadtverband Bornheim der CDU ehrt im Landhaus Wieler langjährige und engagierte Mitglieder.

BORNHEIM-WALBERBERG. Bornheimer CDU ehrt die frühere Landtagsabgeordnete Ilka von Boeselager und Ratsmitglied Hans Dieter Wirtz.

Zwei Christdemokraten, die sich seit vielen Jahren politisch engagieren, standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der CDU Bornheim: Die langjährige Landtagsabgeordnete Ilka Freifrau von Boeselager und das frühere Bornheimer Stadtratsmitglied Hans Dieter Wirtz. Um ihnen zu danken und weitere treue Mitglieder zu ehren, hatte der Stadtverband um Vorsitzende Gaby Kretschmer in den festlich dekorierten Saal des Landhauses Wieler in Walberberg eingeladen.

Bornheimer CDU

Weiterlesen ...

Für Ilka von Boeselager endet ihre Zeit im Landtag

Quelle: Text & Bildmaterial: General-Anzeiger, Bonn, online am 31.05.2017

 

Für den Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg-Kreis. Am 31. Mai 2017, exakt 27 Jahre nach ihrem ersten Tag im Landtag, endet die aktuelle Legislaturperiode und damit scheidet die 72-Jährige nach ihrem Verzicht auf eine weitere Kandidatur aus dem Parlament aus.

Als Ilka Keller, wie sie damals noch hieß, am 31. Mai 1990 in den Landtag einzog, war Helmut Kohl noch im Amt, als Kanzler der Einheit, die aber noch nicht vollendet war, auf der Höhe seiner Macht. Die noch von Franz Beckenbauer trainierte Nationalelf bereitete sich auf die WM in Italien vor, die ihr den Titel bringen sollte. Handys? Internet? Noch in den Kinderschuhen und nur von wenigen genutzt. Heute, am 31. Mai 2017, exakt 27 Jahre nach ihrem ersten Tag im Landtag, endet die aktuelle Legislaturperiode. Damit scheidet Ilka von Boeselager aus dem Parlament aus.

    Foto 1           Foto 2    

Die 72-jährige CDU-Politikerin hatte 2016 ihren Verzicht auf eine erneute Kandidatur verkündet. 27 Jahre seien genug. Sie hat eine Ära geprägt. Sechs Mal in Folge gewann sie im linksrheinischen Wahlkreis das Direktmandat. Ihr Nachfolger ist der 47-jährige Oliver Krauß.

Weiterlesen ...

Der Region fehlen Gewerbeflächen

Quelle: Text & Bild: General-Anzeiger, Bonn, online 05.04.2017

 

Rhein-Sieg-Kreis. Die CDU-Landtagsabgeordnete Ilka von Boeselager lud zum letzten Mal zur Bürgermeisterrunde im Linksrheinischen mit Landrat Sebastian Schuster und Regierungspräsidentin Gisela Walsken nach Alfter ein.

Sie hat in ihren 27 Jahren als Landtagsabgeordnete vier Regierungspräsidenten erlebt: Franz-Josef Antwerpes, Jürgen Roters, Hans Peter Lindlar und aktuell Gisela Walsken. Und seit Beginn ihrer Zeit als Vertreterin der Linksrheiner im Düsseldorfer Parlament im Jahr 1990 lädt Ilka von Boeselager (CDU) Bürgermeister, Landrat und den/die Regierungspräsidenten/in einmal im Jahr zum Gespräch über wichtige Themen. Am Montag waren im Alfterer Hotel-Restaurant „Zur Krone“ die Bürgermeister Rolf Schumacher (Alfter), Wolfgang Henseler (Bornheim), Petra Kalkbrenner (Swisttal), Stefan Raetz (Rheinbach), Bert Spilles (Meckenheim) und Renate Offergeld (Wachtberg), Landrat Sebastian Schuster und Regierungspräsidentin Gisela Walsken dabei.

 

Foto RP

Weiterlesen ...

© Ilka von Boeselager 2019 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND