• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Ilka von Boeselager beim Jubiläum der Rheinbacher/Meckenheimer Tafel

Quelle, Text & Bild: Blickpunkt/Schaufenster, 19.06.2018

 

Tafel Rheinbach-Meckenheim feierte 20-jähriges

 

Meckenheim/Rheinbach, Die beiden Bürgermeister von Meckenheim und Rheinbach, Bert Spilles und Stefan Raetz, waren sich einig: Was die Tafel Rheinbach-Meckenheim leistet, ist „gelebte Nächstenliebe“. Und dies seit nunmehr 20 Jahren: Bei einer Festveranstaltung im Zeughaus des Stadtsoldatencorps in Meckenheim wurde das Jubiläum mit vielen Gästen gefeiert.

 

Bild Tafel

 

„Auf der einen Seite leben wir in einer Wegwerfgesellschaft, auf der anderen Seite gibt es Menschen, die diese Hilfe brauchen“, betonte Spilles, der den Aktiven der Tafel mit dem Vorsitzenden Dr. Uwe Petersen für ihr ehrenamtliches Engagement dankte: „Wir dürfen die Bürgerinnen und Bürger nicht vergessen, denen es nicht so gut geht und die auf die Lebensmittel, die die Tafel sammelt und verteilt, angewiesen sind“.

 

Dies unterstrich auch Bürgermeister Stefan Raetz: „Es ist schon eine besondere Leistung, was die Tafel in diesen 20 Jahren in den beiden Städten geleistet hat. Mit der Abgabe von Lebensmitteln helfen sie denen, die nicht im Überfluss leben. Aus manch leerem Tisch haben Sie eine Tafel gemacht“.

 

Auch die frühere Landtagsabgeordnete Ilka von Boeselager, selbst Mitglied von Anfang an bei der Tafel, würdigte das große ehrenamtliche Engagement der Aktiven, die die Lebensmittel einsammeln und an die Bedürftigen verteilen. Dies sei keine Selbstverständlichkeit. Und natürlich müsse man auch die Frage stellen, warum Bürger überhaupt zur Tafel gehen müssen in einem Land wie Deutschland? „Unsere Gesellschaft wird zerteilt“, kritisierte von Boeselager, die auch auf den fehlenden bzw. nicht mehr bezahlbaren Wohnraum besonders in den Großstädten hinwies.

 

Die Glückwünsche des Landesverbandes überbrachte Vorsitzender Wolfgang Weilerswist. Er betonte, dass von den 18 Millionen Tonnen Lebensmitteln nur 264.000 Tonnen bei den Tafeln in Deutschland landen würden. Hier müsse unbedingt eine bessere Logistik in Zusammenarbeit mit der Lebensmittelindustrie aufgebaut werden.

 

Die Festveranstaltung wurde musikalisch begleitet durch den Posaunenchor der Kirchengemeinde Meckenheim unter Leitung von Margret Toyka.

 

© Ilka von Boeselager 2019 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND